Tulikivi Speckstein



Die sanfte Wärme des Tulikivi-Ofensteins spricht alle Sinne an. Wer nie die seidige Oberfläche dieses geheimnisvollen Steins mit magischen Kräften berührt hat, weiß nicht, was ihm entgeht. Die Konvektoren der modernen Zentralheizungen spenden keine Strahlungswärme. Sie machen die Luft warm - und das ist auch schon alles. 

 

Dabei trocknet die Raumluft aus, Feuchtigkeit kondensiert an den Wänden, was die Bildung von Milben und Pilzen fördert. Staub wirbelt durch den Raum. Wie gut, dass die sanfte TULIKIVI-Strahlungswärme die Luft kaum bewegt! Sie verwöhnt uns mit ihren Wärmestrahlen, die genau die Wellenlänge unserer Körperstrahlung haben. Deshalb ist sie so sanft und angenehm. Wärme beispielsweise, die von heißem Metall abstrahlt, hat eine wesentlich kürzere Wellenlänge. Diese Wärme wirkt hart auf uns, wir empfinden sie oft als unangenehm heiß. 

 

Seit alter Zeit ist die infrarote Strahlungswärme, wie sie ein Tulikivi-Ofen produziert, als "heilende Wärme" bekannt. Sie stimuliert Kreislauf und Stoffwechsel. Gerühmt wird ihr Beitrag zur Stabilisierung des Blutdrucks und zur Normalisierung des Cholesterin-spiegels. Sie beschleunigt den Abbau von Körpergiften, wirkt günstig bei Erkrankungen der Atemwege, lindert Gliederschmerzen. Und sie wirkt sogar kosmetisch, denn sie verzögert die Hautalterung. Dank des außergewöhnlich hohen Wirkungsgrades und der enormen Wärmespeicherfähigkeit des Specksteins reichen 1 - 3 Stunden Einheizen für 12 - 24 Stunden wohlige Wärme im Raum.

 

Tulikivi-Öfen unterliegen internationalen Standards und Qualitätsnormen - z.B. DIN und ISO 9001. Sie entsprechen der strengsten Umweltnorm der Welt - der österreichischen - und werden vom Baubiologischen Institut Rosenheim empfohlen.

Felsenofen 5,3 to, wassergeführt, gebaut von Carl Maaß GmbH 2014
Felsenofen 5,3 to, wassergeführt, gebaut von Carl Maaß GmbH 2014